Theologisches

Zum Ziel kommen – Ewigkeit

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich öfters mit dem Rennrad unterwegs. Dabei merke ich, dass ich nicht mehr so sportlich wie früher bin. Vieles fordert mich heraus – besonders Steigungen an Bergen. Ich bin aber auch ein Technikfreak. Mein Fahrradcomputer zeigt mir an, wieviel Steig
Weiterlesen →

Von Jesus reden?! Zu radikal?!

Ich kann nicht von dir erzählen, denn ich denke: Sie würden es eh nicht kapieren. denn ich denke: Sie würden es eh nicht wollen. denn ich denke: sinnlos mit ihnen darüber zu reden. So denke ich zumindest, dass ich denke. In Wahrheit: Traue ich mich nicht, will ich nicht, kann ich nich
Weiterlesen →

Nomen est omen?!

Ich habe mich an einem der letzten Tage mit Freunden über den Namen Yael unterhalten. Irgendwie finde ich, dass ist ein schöner Name. Freunde von uns meinten: „Das heißt Bergziege, so kann man sein Kind doch nicht nennen!“. Irgendwie haben sie da auch recht. Namen machen g
Weiterlesen →

Von der Erkenntnis „sehr gut“ zu sein

Themen, die einen bewegen Es ist manchmal der Fall, dass einen Themen beschäftigen, die dann immer wieder im (Gemeinde-)Alltag auftauchen. Man denkt an ein Thema (z.B. Liebe) und irgendwie kommt dieses Thema dann überall vor. Oder man hat zum Beispiel ein bestimmtes Auto im Sinn ,was
Weiterlesen →

Sie ist nicht von dieser Welt

Die böse, böse Welt Ingelheim, ein normaler Nachmittag. Ich schlender durch die Fußgängerzone. Dort haben mehrere Religionsgruppen ihre Stände aufgebaut. Ihre Traktatständer sind von weitem zu sehen. Ich schaue aufmerksam und lese die Überschriften: „Kehren Sie jetzt um!“,
Weiterlesen →

Geplant planlos

Wenn der Plan nicht aufgeht Meine Frau und ich waren am letzten Wochenende in Paris. Zehnter Hochzeitstag und so, da wollten wir mal etwas Besonderes machen. Vorher haben wir Führer gewälzt und geschaut, was wir alles sehen wollten. Natürlich standen die großen Museen auf dem Plan: Lo
Weiterlesen →

Raus aus der Couch!

Diese Woche Teile meiner letzten Predigt. Diese Gedanken lassen mich nämlich nicht los. Sie beginnen mit einem Bekenntnis: Ich bin faul geworden. Zumindest was den Glauben angeht. Ich bin abgestumpft. 100% Jesus fühlte sich mal anders an. Wilder, ungezügelter, leidenschaftlicher. Ich
Weiterlesen →

Warum ich nicht an die Bibel glaube (III)

Ich habe in den vorherigen Teilen schon festgestellt, dass das Verstehen der Bibel als Wortwörtlich und dessen Begründung nur mit Dissonanzen möglich ist (Teil 1) und eine Überbetonung der Bibel zu einer Überhöhung führt, die dem eigentlich erhöhtem Wort Gottes (Jesus Christus) sowie
Weiterlesen →

Warum ich nicht an die Bibel glaube (II) – Ehre, wem Ehre gebührt

Nun folgt also der zweite Teil zum Thema „Bibel“. Zuerst einmal möchte ich euch für die vielen Rückmeldungen danken. Sie waren alle sehr respektvoll und freundlich gehalten. Dankeschön! Gut zu wissen, dass in der Internetwelt, in der so viel einfach rausgebrüllt wird, es m
Weiterlesen →